Kursportal Neumünster. Den richtigen Kurs finden.

Suchen & finden

Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. Englisch, Flensburg,…

Kursportal
Neumünster

« Zurück

Abschluss: „Staatlich geprüfte/r Techniker/in“ in der Lebensmitteltechnik

Inhalt

Eine gute Ausbildung, umfangreiches Fachwissen und Lernfreude sind die besten Voraussetzungen für einen guten und sicheren Arbeitsplatz. Damit beginnt Ihr Start in Richtung Fachkompetenz, Anerkennung und Karriere. Als „Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Lebensmitteltechnik“ gehören Sie zu den Fach- und Führungskräften, auf die die Lebensmittelbranche baut, denn Lebensmitteltechniker gestalten die Nahrungsmittel von morgen. Mit dem Besuch der KIN-Fachschule für Lebensmitteltechnik erwerben Sie aktuelles Know-how, lernen die Umsetzung dieses Wissens an den Anlagen im KIN-Technikum und haben nach Beendigung der zweijährigen Weiterbildung erstklassige Karrierechancen.

Seit der Gründung im Jahre 1970 hat die staatlich anerkannte private Fachschule weit über 2000 Lebensmitteltechniker hervorgebracht, welche heute europaweit als Spezialisten zwischen einem Meister und Ingenieur stehen.

Voraussetzungen:

  • eine Ausbildung in der Lebensmittelbranche, im Hotel- und Gaststättengewerbe oder in einem metallverarbeitenden Beruf
  • und ein weiteres Jahr Berufspraxis

oder

  • 5-jährige Berufspraxis

Schwerpunktbereiche:
Die KIN-Fachschule bietet Ihnen als zukünftige/r Lebensmitteltechniker/in die Schwerpunkte:

  • Prozesstechnik
  • Fleischereitechnik
  • Produktions- und Betriebsmanagement
  • Systemgastronomie

Die Voraussetzungen für den jeweiligen Schwerpunkt entnehmen Sie bitte der rechten Tabelle. Detaillierte Lerninhalte finden Sie unter http:/­/­www.­kin.­de

Ausbildung:
Während der 2-jährigen Weiterbildung erhalten Sie einen vielschichtigen Unterricht, der an 5 Tagen wöchentlich stattfindet. Die Lerninhalte werden durch Fallbeispiele, verschiedene Praktika und Übungen, ein breites Exkursionsangebot, Projektarbeiten und Coaching-Einheiten vermittelt. Dafür stehen das gut ausgestattete Technikum, eine System-Lehrküche, Vermittlung der Lehrinhalte über Laptops, das Schullabor und die modernen
Unterrichtsräume zur Verfügung.
Sie sind herzlich eingeladen, sich vor Ort umzusehen und mit Schülern und Dozenten zu sprechen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Abschluss:
Der Technikerabschluss ist der Fachhochschulreife gleichgestellt. Mit Abschluss der Technikerprüfung haben Sie den Realschulabschluss erreicht und auch die Fachhochschulreife.

Perspektiven: Mit der Fachhochschulreife können Sie den Bachelor in Lebensmitteltechnologie machen. Unter Anrechnung von Teilen des Technikerabschlusses ermöglicht das KIN Lebensmittelinstitut ab Oktober 2010 in Kooperation mit der Hochschule Flensburg einen praxisbezogenen Bachelorstudiengang, wie er von der Lebensmittelindustrie gewünscht wird. Kurze Studienzeit und Praxismodule sichern Ihnen Ihren Führungsanspruch. Die Ausbildereignung nach AEVO ist ein weiteres Angebot.

Finanzierung:
Neben den bekannten Finanzierungsarten wie beispielsweise über die Agentur für Arbeit oder durch den Erhalt eines Meister-Bafögs besteht auch die Möglichkeit auf ein zinsloses Darlehen des KIN-Fachschule Förderfonds.

Termine und Schwerpunkte

Die KIN-Fachschule bietet Ihnen als zukünftige/r Lebensmitteltechniker/in mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Techniker“, Fachrichtung Lebensmitteltechnik folgende Schwerpunkte an:

SchwerpunktWeiterbildungsbeginn
Prozesstechnik1. April + 1. Oktober
Fleischereitechnik1. April -
Systemgastronomie- 1. Oktober
Produktions- und Betriebsmanagement1. April -

Wir freuen uns auf die frühzeitige Einsendung Ihrer Bewerbungsunterlagen!

Abschluss
Techniker/in - Lebensmitteltechnik () i
Förderungsart
BAföG (Meister Techniker u.a.) () i

Beratung

Sie möchten sich beruflich verändern und haben Fragen zur beruflichen Weiterbildung?

Hier finden Sie Beratungsangebote, kostenlos, neutral und kundenorientiert.

Mehr

Service

Servicetelefon, Checklisten, AGB’s: Hier finden Sie alles über das Kursportal Schleswig-Holstein.

Mehr

Förderung

Weiterbildung ist förderbar. Links zu den geläufigsten Förderprogrammen des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Mehr

Regionen

Sie suchen eine Weiterbildung in Ihrer Nähe? Die regionalen Datenbanken fokussieren Ihre Suche auf Ihre Region.

Mehr

Andere Portale

Wenn Sie ehrenamtlich tätig sind oder als Trainer/-in arbeiten, entdecken Sie spezielle Angebote, auch der angrenzenden Bundesländer.

Mehr

Hilfe

Tipps und Tricks bei der Suche im Kursportal.

Mehr
^